WANDERURLAUB IN BELGIEN

Reisedauer: 7 - 10 Nächte
Anreise:  
Rückreise: 
Personen:
    Kinder:
      Abflughafen: 
      Reiseziel: 
      HLX
      Weiter

      Wandern in Belgien

      Wanderweg im Hohen Venn

      Wanderweg im Hohen Venn. Fotos: Hans-Joachim Franzen

      Die Wanderwege des Königreichs Belgien sind knapp 6.000 Kilometer lang. Im nördlichen Teil des Landes in der Region Flandern empfehlen sich kürzere Wanderungen entlang der 67 Kilometer langen Küste. Beliebte Wanderwege liegen westlich von Zeebrücke rund um Blankenberge, De Haan, Bredene, Vlissegem und Zuienkerke. Unterkünfte stehen an der gesamten belgischen Nordseeküste in ausreichendem Maße zur Verfügung, allerdings werden die schönen Küstenabschnitte durch Hafenstädte wie Oostende und Zeebrügge unterbrochen.

      Weitgehend ungestörten Naturgenuss erlebt der Wanderfreund im Süden Belgiens, in der Wallonie. Hier liegen die Ardennen, der westlichste Teil des Rheinischen Schiefergebirges und hier findet man auch zahlreiche gut ausgeschilderte Wanderstrecken. Das Gebirge erreicht zwar keine spektakulären Höhen - der höchste Berg ist gerade mal 652 Meter hoch - aber durch die vielen Schluchten, die die Flüsse und Bäche der Region in die Landschaft gegraben haben, geht es dann doch bei so mancher Wanderung permanent auf und ab.

       

      Eine Strandwanderung ist immer zu empfehlen

      Eine Strandwanderung ist immer zu empfehlen

      Durch die Wallonie führt auch der Jakobsweg, das Teilstück zwischen dem rheinischen Jakobsweg, der bei Aachen die deutsch-belgische Grenze erreicht und demf ranzösischen Jakobsweg Via Lemovicensis. Der Weg, der in Wuppertal beginnt und in Santiago de Campostella endet, schlängelt sich malerisch durch verschiedene Täler bis zum Örtchen Brûly an der französisch-belgischen Grenze. Von Deutschland aus, vor allem von Rhein und Ruhr, ist ein weiteres bekanntes Wandergebiet gut zu erreichen, das Hohe Venn. Es erstreckt sich entlang der deutsch-belgischen Grenze und glänzt durch ganz besondere Landschaften. Im Hohen Venn liegen noch einige fast unberührte, leicht hügelige Hochmoorlandschaften. In diesem großen Naturraum trifft man, vor allem in der Woche, wenig Wanderer. Das bedeutet: Man kann sich auch verlaufen. Also etwas Umsicht ist durchaus angesagt. Ob in Spa, Eupen, Malmedy oder in kleinen Dörfern, Quartiere stehen Wanderfreunden ausreichendem Maße und in jeder Kategorie zur Verfügung. Auch kulturell und - nach einer langen Wanderung nicht uninteressant - gastronomisch bieten diese Orte so einiges. Schließlich sind viele Belgier ausgesprochene Feinschmecker und so wundert es nicht, dass man in Belgien auch in abgelegenen Regionen auf Restaurants mit sehr guter Küche und excellenter Weinkarte trifft.

       

      Im Hohen Venn

      Im Hohen Venn

      Waffeln in Tongeren
      Waffeln in Tongeren
      Rathaus von Mons
      Rathaus von Mons
      Kathedrale von Tournai
      Kathedrale von Tournai

       
      © 2011 Travelimpulse GmbH    Sitemap | Impressum | AGBs der Urlaub-im-web.de |  AGBs unserer Reiseveranstalter