URLAUB IN DER TÜRKEI - EINKAUFEN

Reisedauer: 7 - 10 Nächte
Anreise:  
Rückreise: 
Personen:
    Kinder:
      Abflughafen: 
      Reiseziel: 
      HLX
      Weiter

      Einkaufsland Türkei - Basare und moderne Shoppingcenter

      Der Große Basar in Istanbul. Foto: Kultur- und Tourismusministerium Ankara

      Die enge Verbindung von Tradition und Moderne zeigt sich in der heutigen Türkei auch - und nicht zuletzt - beim Einkaufen. Natürlich spielen traditionelle Basare und kleine Läden weiterhin eine wichtige Rolle im Land am Bosporus. Doch in den Städten gesellt sich eine wachsende Zahl moderner Einkaufszentren und Butiken hinzu, die das Lebensgefühl der modernen Türkei ausdrücken.

      Einkaufen in İstanbul

      Kapalı Carşı, der "bedeckte Basar", wird oft als Stadt innerhalb der Stadt bezeichnet. Der Zugang erfolgt durch eines von elf Toren. Unter den Dächern können Besucher durch 60 Gassen spazieren, die die stolze Gesamtlänge von acht Kilometern aufweisen. Die Gassen erhielten ihre Namen nach bestimmten Handwerkssparten (etwa "Straße der Goldschmiede"). Dies erinnert an eine Zeit, als noch beinahe 1000 Zünfte die Kontrolle über den Basar ausübten und jeweils ihre eigenen Sektoren besaßen. Wer den Marathon auf sich nehmen würde, alle Gassen  komplett abzulaufen, müsste dabei nicht weniger als 4.500 Geschäfte passieren. Alles in allem sind im Kapalı Carşı zirka 20.000 Händler und Angestellte tätig. Dem stehen eine halbe Millionen Kunden gegenüber, die den Basar täglich aufsuchen.


      Erbaut wurde der Kapalı Carşı im 16. Jahrhundert unter Mehmet II. Er war damit das erste Handelszentrum der Stadt. In unserer Zeit werden auf dem Großbasar vor allem Schmuckstücke aus Gold sowie Silbergeschirr, Stoffe, Lederwaren, Kelims oder Gewürze verkauft. Ein Teil der Waren wird bis heute in Karawansereien gefertigt, die dem Basar zugehörig sind.


      Im Stadtteil Etiler liegt Akmerkez, die größte Shopping Mall in İstanbul. Viele meinen, sie würde zu den schönsten Einkaufscentern Europas zählen. Wie dem auch sei: Auf jeden Fall findet man auf vier Etagen u. a. alle international bekannten und "angesagten" Bekleidungsmarken. Der erlesene Geschmack der Mode-Avantgarde dagegen findet in den edlen Boutiquen des Stadtteils Nişantaşı, wonach er sucht.

      Einkaufen in Ankara

      Wer nach Kupfergegenständen, Schmuck, Mobiliar, Teppichen oder Bekleidung Ausschau hält, für den ist das Ulus Quartier die erste Wahl. Einen Besuch wert ist auch der vor der Burg gelegene Kräuter- und Gewürzmarkt. Ein Einkaufserlebnis eigentümlicher Art hat das Shoppingzentrum Atakule zu bieten: In der Spitze seines Turms, in 125 Meter Höhe, befindet sich ein drehbares Restaurant, das einen wunderbaren Blick auf Ankara, die Hauptstadt der modernen Türkei, bietet. Atakule liegt im Stadtteil Çankaya.

      Einkaufen in İzmir

      In İzmir, der "Perle der Ägäis", ist das Stadtviertel Kemeraltı Dreh- und Angelpunkt in puncto Einkaufen. Die Händlerschaft bietet hier neben Bekleidung, Antiquitäten oder Schmuck (Juwelen) auch köstliche getrocknete Feigen und Sultaninen feil - echte Spezialiäten, für die İzmir (zurecht) weltweit bekannt ist.


       
      © 2011 Travelimpulse GmbH    Sitemap | Impressum | AGBs der Urlaub-im-web.de |  AGBs unserer Reiseveranstalter