URLAUBSINFOS

Reisedauer: 7 - 10 Nächte
Anreise:  
Rückreise: 
Personen:
    Kinder:
      Abflughafen: 
      Reiseziel: 
      HLX
      Weiter

      St. Anton am Arlberg – auch im Sommer „Best oft he Alps“

      Aussicht auf St. Anton. Fotos: Werner Stoss

      Aussicht auf St. Anton. Fotos: Werner Stoss

      Dass der spektakulärste Skiwettkampf der Welt, das Kult-Rennen „Der Weiße Rausch“, in St. Anton stattfindet, bei dem sich mehrere Hundert Skifahrer, Snowboarder und Telemarker die 1.350 Höhenmeter-Abfahrt hinunterstürzen (wobei das Wort „stürzen“ eine ganz besondere Bedeutung erhält), das ist weithin bekannt. Und dass sich das Örtchen St. Anton selbst als die „Wiege des alpinen Skilaufs“ bezeichnet, macht auch der Spruch: „Nach Zürs nimmst Du Deine Frau mit, nach Lech Deine Freundin, aber nach St. Anton Deine Skier!“ – mit einem Augenzwinkern deutlich!

      Dass aber das charmante St. Anton eine exzellente Sommer-Destination darstellt, ist nicht so bekannt. In der kurzen Saison von Juli bis Oktober ist das Tiroler Bergdorf das Ziel vieler Bergfreunde, die Sport und Erholung in der frischen Bergluft suchen. Ob beim Wandern, Klettern, Biken, Raften, Schwimmen, bei Sport-, Alm- und Musikfesten oder einfach nur zum Relaxen – hier auf 1.300 m über dem Meer erleben die Urlauber einen unvergesslichen Aufenthalt.

      Das Älteste Haus in St. Anton

      Das Älteste Haus in St. Anton

      Bergwanderer finden 300 Kilometer markierte Wanderwege durch Wälder und über Almwiesen bis hinauf in luftige Höhen. Wer es relaxter angehen will, nimmt einfach eine der vielen Arlberger Bergbahnen, die den fußmüden Bergfan ohne viel Mühe bis auf knapp 3.000 Meter hinaufschweben lassen.

      Single-Trails und Downhill-Routen für Tourenbiker und Freerider – mehr als 200 Kilometer offizielle Mountainbike-Routen machen St. Anton zum erstklassigen Biker-Revier. Berge und Pässe, Schotter und Asphalt - hier sind Mountainbiker und Rennradler in ihrem Element. Alle Strecken sind dabei bestens ausgeschildert, sind deutlich markiert und sind landschaftlich ein Genuss!

      Am Hotel Valluga

      Am Hotel Valluga

      Alle Routen starten vom Ausgangspunkt ARLBERG-well.com in St. Anton nach Westen und Osten in eine alpine Bilderbuch-Landschaft. Die ultimative Herausforderung: die Fahrt über das Hahnenjoch, das Pitztal mit dem Piller Sattel oder der Anstieg zum Kaunertaler Gletscher.

      Damit sich Aktive und Erholungssuchende so richtig wohl fühlen können, gibt es die „Sommer Aktiv-Card“ mit vielen kostenfreien Angeboten für Groß und Klein (www.stantonamarlberg.com, www.sommer-aktiv.at). Zum Angebot gehören geführte Wanderungen auf dem „Adlerweg“, Mountainbike-Touren, Sommerstockschießen, Nordic Walking, Golf-Schnupperkurse, Bogenschießen, Kegeln, Fackelwanderungen und viele andere Freizeitaktivitäten. Außerdem sind viele Ermäßigungen drin, so z.B. im Hochseilgarten, beim Paragliding, Tubing oder Canyoning. Unser Tipp: Das Piraten-Family-Rafting, das besonderen Spaß für die ganze Familie garantiert!

       

       

      Weiter mit: Beste alpine Tradition und schwedisches Design – das schicke Hotel VALLUGA...

       


       
      © 2011 Travelimpulse GmbH    Sitemap | Impressum | AGBs der Urlaub-im-web.de |  AGBs unserer Reiseveranstalter