URLAUB IN BULGARIEN - PRIMORSKO

Reisedauer: 7 - 10 Nächte
Anreise:  
Rückreise: 
Personen:
    Kinder:
      Abflughafen: 
      Reiseziel: 
      HLX
      Weiter

      Primorsko - Urlaub zwischen Traumstränden und Urwäldern

      Der Hafen von Primorsko

      Der Hafen von Primorsko. Foto: Evgeni Dinev. Lizenz: Creative Commons

      Primorsko ist ein kleiner Ort in Bulgarien, nur etwa 60 Kilometer vom Flughafen Burgas entfernt. Er liegt auf einer malerischen Halbinsel an der südlichen Schwarzmeerküste zwischen den Buchten Stamopolu und Diavolski zaliv (bedeutet Teufels Bucht). Von beiden Seiten ist Primorsko von kilometerlangen feinsandigen Stränden umgeben, die sich ideal für einen Strandspaziergang eignen. Die Sandstrände sind mit Sonnenschirme und Liegen ausgestattet, darüber hinaus werden dort zahlreiche Strand- und Sportaktivitäten wie z.B. Beach-Volleyball, Beach-Fußball, Jet-Ski, Banana-Boat, Wasserrutschen und vieles mehr angeboten. In dem Seebad hat man auch weitere Sportmöglichkeiten wie Tauchen und Kite-Surfen, Basketball, Handball, Tennis, Reiten. An mehreren Stellen in Primorsko sind Fahrräder zu vermieten. Es gibt auch Sportcafés wo man Billiard, Dart und Kicker spielen kann.

      Die Küste von Primorsko

      Die Küste von Primorsko. Foto: bulgarfan. Lizenz: Creative Commons

       

      Einen Urlaub ist in Primorsko vor allem von Mai bis Oktober zu empfehlen. Im Sommer liegen die Temperaturen zwischen 24 - 26 Grad Celsius und das Wassertemperatur beträgt um die 24 Grad Celsius. Primorsko liegt weit entfernt von Industriegebieten und das Meerwasser ist sehr sauber. Im Schwarzen Meer können Klein und Groß sorglos baden, der Strand fällt flach ab und es gibt keine gefährlichen Strömungen. Die wärmsten Stunden tagsüber kann man gut überstehen, da stets eine leichte Brise für Erfrischung sorgt. Die Nächte können sehr frisch werden, deswegen sollte man auch eine Windjacke dabei haben.

       

      Nördlich von Primorsko, an der Mündung des gleichnamigen Flusses, befindet sich das Naturschutzgebiet „Ropotamo“. Das tausend Hektar umfassenden Naturreservat beherbergt das größte Seerosengebiet Bulgariens, Schakale, Wildkatzen, sowie andere seltene Tierarten.

      Primorsko - Die Uferpromenade

      Die Uferpromenade. Foto: bulgarfan. Lizenz: Creative Commons

      An den Ufern des Ropotamo Flusses findet man noch unberührte Urwälder. Viele Pflanzen sind in dem Roten Buch der geschützten Arten eingetragen. Es lohnt sich, mindestens einen ganzen Tag im Naturschutzgebiet zu verbringen. Allerdings sollte man wasserdichte Schuhe anziehen. Ausgrabungen in Primorsko und in der Umgebung weisen auf eine Besiedlung der Region schon im 14. Jahrhundert vor Christus. Nur fünf Kilometer nördlich von Primorsko wurde eine thrakische Kultstätte aus der Bronzezeit entdeckt. Das einzigartige Ensemble aus Stein besteht aus einem großen Opferstein mit Steinschalen, eingemeißelten Kanäle, einem Thron, einem Labyrinth, einem Dolmen (Steintisch) und mehreren anderen Bauwerken, die die antike Bevölkerung geschaffen hat. Der über Jahrhunderte in Vergessenheit geratene Steintempel ist mit Fahrrad oder zu Fuß von Primorsko aus zu erreichen. Es liegt unmittelbar nahe an dem Naturreservat „Ropotamo“ und bei einem Ausflug dorthin trifft man oft Waldbewohner wie Schildkröten, Wildenten, Gänse, Füchse, Hasen, Rehe, Hirsche, Wildschweine u.a. Das Hinterland von Primorsko ist durch adrette kleine Dörfer und dichte Urwälder des Strandja Gebirges geprägt. Viele Legenden und Volkslieder erzählen über die alten Traditionen und Bräuche der Einheimischen. Äußerst interessant und sehenswert ist der Brauch des Feuertanzes. Die so genannte „Nestinari“ - Gläubige, die durch Gebete in religiösem Trance fallen – tanzen barfuß über brennende Glut. Heute wird dieser Brauch manchmal auch Touristen vorgeführt.


       
      © 2011 Travelimpulse GmbH    Sitemap | Impressum | AGBs der Urlaub-im-web.de |  AGBs unserer Reiseveranstalter