URLAUB IN FRANKREICH - ILE DE OLÉRON

Reisedauer: 7 - 10 Nächte
Anreise:  
Rückreise: 
Personen:
    Kinder:
      Abflughafen: 
      Reiseziel: 
      HLX
      Weiter

      Campingurlaub auf der Ile d´Oléron: Wellenreiten, Radfahren und Austernschlürfen

      Abendstimmung auf der Ile d´Oléron

      Abendstimmung auf der Ile d´Oléron. Fotos: Stefanie Klinge

      Wahrscheinlich waren meine Kindheitserinnerungen an einen glücklichen Campingurlaub 1984 am Lac de Leon unter Pinienbäumen in „les Landes“ ausschlaggebend dafür, dass ich hier gelandet bin. Hier, das ist die Atlantikinsel Oléron, zweitgrößte Insel Frankreichs nach Korsika zwischen Bordeaux und La Rochelle gelegen. Auch hier gibt es Pinienwälder und die zahlreichen Strände erinnern ebenfalls irgendwie an Leon und Biscarosse südlich von Bordeaux.

       

      Baden im Meer, coté ouest, der Westseite der Insel macht Spaß, da können einen die Wellen richtig umhauen und man versucht jeden Tag aufs Neue dagegen anzukommen. Hier kann man Stunden im Wasser verbringen, mit oder ohne Surfbrett. Es gibt kein einziges Hochhaus, selbst kleine Häuser liegen etwas zurückgesetzt hinter den Dünen und die vielen Fahrradwege führen durch Pinienwälder und am Meer entlang genau wie in Aquitanien oder der Vendée.

       

      Strand und die Dünen von Domino

      Strand und die Dünen von Domino

      Also bin ich nach einem ersten Zelturlaub 1992 wiedergekommen und nach zwei Jahren, einem Abi, einem Studiumbeginn und neununneunzig Zweifeln an meiner Entscheidung hier geblieben. Die Zweifel haben sich als unberechtigt erwiesen. Es ist eine ganz andere französische Lebensart an der Atlantikküste. Hier leben Austernzüchter und Fischer neben Bauern und Handwerkern und oft hört man noch den „Patois“ den heimischen Dialekt der Region.

       

      Im Sommer zieht es den erholungsbedürftigen, gestressten Pariser an die See und siehe da, nach ein paar Tagen sauberer Atlantikluft, einer Fahrradtour in der Natur, einem Teller frischer Austern und einem Gläschen Pineau - dem regionalen Aperitif - stellt sich die gewünschte Erholung schneller ein als man denkt.

       

      Blick vom Camping L'Anse des Pins****

      Blick vom Camping L'Anse des Pins****

      Unterkunftsmöglichkeiten gibt es viele an der Atlantikküste und ihren Inseln Oléron, Ré, Noirmoutier oder Yeu. Der Campingplatz auf dem ich vor 16 Jahren gezeltet habe, bietet jetzt neben den Stellplätzen z.B. auch Mobilheim- und Chaletvermietungen an. So ist für jeden etwas dabei. Der waschechte Camper kann in den Dünen oder unter Pinien zelten und morgens vor dem Zelt oder Wohnwagen gemütlich sein Baguette oder Croissant mit Café au lait genießen und später direkt über einen kleinen Sandweg in die Wellen springen.

       

      Abends gibt es an der Bar immer eine andere Animation und wer es lieber ruhiger mag unternimmt einen ausgiebigen Strandspaziergang oder genießt den romantischen Sonnenuntergang bei einem Glas Bordeaux.

       

       

      Küste bei Flut

      Küste bei Flut

      Ich musste damals noch das Auto bis unters Dach vollpacken - von Luftmatratzen, über Gaskocher bis hin zum Klapptisch und Stuhl (bloß nicht das Zelt vergessen). Heute bieten die meisten Campingplätze in Frankreich gut ausgestattete Mobilheime oder Chalets zu günstigen Preisen an. Ich finde, dass ist die ideale Alternative zu Wohnwagen oder Zelt, praktisch und vor allem diskreter als die riesigen Hotelanlagen am Mittelmeer. Denn ein „petit déjeuner“ mit Blick aufs Meer von der eigenen Terrasse aus ist doch auch nicht schlecht. Außerdem bleibt so noch Platz im Auto für einige Mitbringsel aus der Gegend.

       

      Ich habe diese Lebensart, den Rhythmus der Atlantikinsel, der dem des restlichen Frankreichs immer ein bisschen hinterherhinkt, lieben gelernt. Die Menschen wirken zunächst ein wenig schroff und misstrauisch, haben Sie einen aber erst einmal ins Herz geschlossen, bleiben Sie oft Freunde auf Ewigkeit. Oberflächlichkeit gibt es in diesem Teil Frankreichs kaum.

       

      Morgens auf der Ile d´Oléron

      Morgens auf der Ile d´Oléron

      Wird es im milden Winter (10°C Durchnittstemperatur) ein wenig zu still auf der Oléron, dann fahre ich gerne eine knappe Stunde mit dem Auto aufs Festland nach La Rochelle, einer der schönsten Küstenstädte Europas. Dort kann ich in Ruhe am Vieux Port schlendern und die alten Türme und Stadtmauern auf mich wirken lassen.

       

      Hier gibt es kulturelle Abwechselung wie internationale Konzerte, Theateraufführungen, Kino und wie überall am Atlantik gute Restaurants mit allerlei heimischen Spezialitäten, zum Beispiel Fisch und Meeresfrüchten aus La Cotinière, dem bedeutenden Fischereihafen auf der Ile d’Oléron.

       

      Außerdem gibt es ein sehenswertes Aquarium mit Erklärungen in vielen Sprachen und so trifft man dort auf Briten, die ein langes Wochenende in La Rochelle verbringen (die tägliche Flugverbindung von Ryan Air macht’s möglich) oder auf alte Schulfreunde aus Deutschland, die mit den Schnellzügen Thalys und TGV aus Köln über Paris kommend ein paar Tage an diesem schönen Stückchen Erde verbringen.

       

      Ich könnte jetzt noch viel mehr erzählen, z.B. über die zwei Universitätsstädte Bordeaux und Nantes, beide geschichtsträchtig und durch die Nähe zum Atlantik schöner und attraktiver als andere Großstädte. Oder über die Vendée und den Badeort Les Sables d’Olonnes von dem aus alle 4 Jahre die berühmte Regatta „Vendée Globe“ startet, aber das würde wohl noch ein paar Seiten füllen.

       

      Auf jeden Fall wird es mir hier niemals langweilig und es freut mich zu sehen, dass es auch viele andere Deutsche in diesen Teil Frankreichs zieht und dass sich die Insel Oléron und ihre Umgebung trotz des steigenden Tourismus ihren Charme und ihre Natürlichkeit bewahren konnte.

       

      Also vielleicht „A bientôt“.

      Stefanie Klinge

       

      Weitere Infos:

      Camping L'Anse des Pins****

      Domino

      F-17190 Saint Georges d’Oléron

      Tel: 0033.5.46.76.55.97 (Deutsch)

      Fax: 05.46.76.67.88

      Mail: ansedespins(at)wanadoo.fr

      Internet: www.camping-apv.com

       

       


       
      © 2011 Travelimpulse GmbH    Sitemap | Impressum | AGBs der Urlaub-im-web.de |  AGBs unserer Reiseveranstalter