SPANIEN - URLAUB IM BASKENLAND: BASKISCHE KÜCHE

Reisedauer: 7 - 10 Nächte
Anreise:  
Rückreise: 
Personen:
    Kinder:
      Abflughafen: 
      Reiseziel: 
      HLX
      Weiter

      Baskische Küche

      Baskenland:Nicht nur Fisch steht auf dem Speiseplan

      Nicht nur Fisch steht auf dem Speiseplan

      Die Bewohner des spanischen und französischen Baskenlandes wissen gutes Essen und Trinken zu schätzen. Profi- und Hobbyköche des Baskenlandes bedienen sich überwiegend aus der Region, gerne auch Meeresfrüchte und Fische aus dem Atlantik.

      Auf den Speisekarten finden sich viele Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten. Gekocht wird aber auch mit Fleisch, Gemüse, Obst, Käse, Pilzen und vielem mehr aus einzelnen Regionen.

      Die Regionalküche des Baskenlandes bedient sich zahlreicher Gewürze. Bei den Dessert sind Reis- und Mandelkuchen besonders beliebt.

       

      Zu beliebten Nationalgerichten zählen:

      • Arrain Sopa (Baskische Fischsuppe),
      • Txangurro (Teufelskrabbe),
      • Baba Gorriak (Baskischer Bohneneintopf),
      • Cordero lechal del País Vasco (Milchlamm aus dem Baskenland) oder
      • Flan, ein baskisches Nationaldessert.

       

       

      So wird der beliebte Txakoli richtig eingeschenkt

      So wird der beliebte Txakoli richtig eingeschenkt

      Txakoli, Sidra und Pacharán

      Besondere Weine und Liköre bereichern die traditionelle Küchen des Baskenlandes.

      Die Weißweinrebe Txakoli wird entlang des Küstenstreifens von Gipuzkao und Bizkaia angebaut. Txakoli ist ein junger, spritziger und fruchtiger Weißwein, der in den letzten Jahren auch außerhalb des Baskenlands bekannt geworden ist.

       

      Der beliebte Schlehenlikör Pacharán und der wohlschmeckende Tresterschnaps (Französisch Marc und im italienischen Grappa genannt), sind in der Region Ria de Mundaka beheimatet.

       

      Nicht nur Schnaps und Wein zählt zu beliebtesten Getränkesorten. Im Baskenlandes wird ebenso viel Apfelwein (Sidra) getrunken. Vor allem der Sidra aus Asturien wird geschätzt, er ist der beste Apfelwein der Welt, der nicht nur in den Apfelweinlokalen oder Sidrerías verkostet werden kann.

      Rioja Alavesa

      Die international renommiertesten Weine kommen aus dem Süden des Baskenlandes. Es sind Rot- und Weißwein, die im Rioja Alavesa angebaut werden, dem Teil des großen Weinanbaugebietes Rioja, das zum Baskenland gehört.

      Die Weine aus der alavesischen Rioja können trotz der relativ kleinen Ausdehnung der Region mit den besten Weinen der Welt konkurrieren. Je nach der Zeit, die sie in Eichenfässern ausgebaut werden, unterscheidet man zwischen Crianza, Reserva oder Gran Reserva.

       

      Schweinebacke mit Knoblauchbrot: Lecker!

      Schweinebacke mit Knoblauchbrot: Lecker!

      Die Restaurant im Baskenland gehören zu den Besten der Welt

      Gastronomie gehört zum täglichen Leben der Basken, die an einer gedeckten Tafel sitzend debattieren, verhandeln, feiern und Bindungen stärken. Eine hervorragende traditionelle Küche auf der Grundlage erstklassiger Qualität und eine erneuerte "Cuisine d'Auteur", die die Landesgrenzen überschritt, gestatten die Auswahl unter einem ebenso umfangreichen wie ansprechenden Angebot.

       

      Donostia-San Sebastian ist zwar die Stadt mit größter Dichte an Michelin-Sternen pro Quadratmeter der Welt, doch lässt sich im ganzen Baskenland eine Vielzahl von Schlemmermöglichkeiten finden. Dies kann gleichermaßen in großen Restaurants oder in ganz bescheidenen Lokalen erfolgen.

       

      Die üppigen Gerichte finden ihre Ergänzung in Weinen, die diesen in nichts nachstehen.


       
      © 2011 Travelimpulse GmbH    Sitemap | Impressum | AGBs der Urlaub-im-web.de |  AGBs unserer Reiseveranstalter