URLAUB IN DER TÜRKEI - CESME

Reisedauer: 7 - 10 Nächte
Anreise:  
Rückreise: 
Personen:
    Kinder:
      Abflughafen: 
      Reiseziel: 
      HLX
      Weiter

      Urlaub in Cesme - ein echtes "Türkeierlebnis"

      Blick auf Cesme

      Blick auf Cesme. Foto: Wikimedia Commons/Qaz23

      Sie möchten sich im Urlaub mal wirklich wie in der Fremde fühlen? Dann werden Sie vom türkischen Ferienort Cesme angetan sein. Cesme bietet nämlich jenseits von Wiener Schnitzel, Currywurst und Heerscharen deutscher Touristen ein echtes Türkeierlebnis. Immerhin verbringt hier die einheimische Oberschicht ihren Urlaub - und wird wissen warum.

      Cesme liegt an der türkischen Ägäis und wurde ca. 1000 v. u. Z. gegründet. Von der Metropole Izmir aus gelangt man in rund einer Autostunde nach Cesme. Und gerade bei den Großstädtern aus Izmir steht der Badeort zur Zeit hoch im Kurs. In der langen Reihe von Tourismushochburgen am türkischen Mittelmeer bildet Cesme den westlichen Ausgangspunkt. Die griechische Ägäisinsel Chios liegt rund 10 Kilometer entfernt. Per Fähre erreicht man zudem leicht die italienische Kleinstadt Bridisi. Wer in Cesme einkaufen möchte, kann neben einer verkehrsberuhigten Einkaufsstraße den zweimal wöchentlich stattfindenden Markt aufsuchen (Mi und So).

      Die Stadt Cesme selbst bietet lediglich einen kleineren Strand. Allerdings ist der Zutritt hier nicht gratis. Wunderbar feinsandige und kostenlose Badestrände findet man dagegen im Umland der Stadt. Rund 10 Kilometer südwestlich liegt beispielweise der "Altinkum", was übersetzt "Goldstrand" heißt. Seinen Namen verdankt der ruhige Strand seinem feinen, goldigfarben glänzenden Sand. Regeres Treiben erwartet den Strandurlauber an Nordküste, etwa in Ilica und Boyalik. Hier sind all jene gut aufgehoben, die im Urlaub auf Ruhe und Entspanung weniger Wert legen.

      Aktivurlaub und Wellness

      Im Urlaub so richtig ausspannen: Hafen von Cesme

      Im Urlaub so richtig ausspannen: Hafen von Cesme. Foto: CC/Brecht

      Cesme bietet beste natürliche Bedingungen für Surfer. Steter Wind und eine konstante Strömung Richtung Schwarzes Meer sind die Hauptfaktoren. Zahlreiche Surfsclubs verleihen Surfbretter und bieten Einsteigerkurse an.

      Auch Tauchfreunde kommen beim Urlaub in Cesme nicht zu kurz. Empfehlenswert ist die Tauchschule "Blue Bubble", in der man Deutsch spricht. Neulinge sollten sich für einen Einsteigerkurs und oder einen Schnupper-Tauchgang entscheiden. Die angebotenen Bootstauchgänge sind hingegen für verfahrene Tauchfreunde gedacht.

      Wellness steht beim Urlaub in Cesme ebenfals auf der Agenda. Schon die antiken Römer besuchten auf der Cesme-Halbinsel die Themalquellen bei Ilica. Den Quellen wird u. a. eine lindernde Wirkung bei Stoffwechselerkrankungen nachgesagt. Einen Besuch lohnt auch das historische Hamam der Stadt. Es braucht als "Quelle des Wohlfühlens" (Bäder, Massagen) den Vergleich mit modernen Wellness-Tempeln nicht zu scheuen.

      Urlaub in Cesme - Genuss und Lebensfreude

      Eine floristische Besonderheit der Region ist der Mastixstrauch (auch "Wilde Pistazie" genannt). Aus der Pflanze gewinnt man seit alters her den bekannten Mastixharz, der bei der Zubereitung zahlreicher regionaler Spezialitäten Verwendung findet. Großer Beliebtheit erfreuen sich beispielsweise Harzkonfitüre und das "Eis mit Mastixharz".

      Die Restaurants für das zahlungskräftigere Publikum sind an Cesmes Uferpromenade angesiedelt. Deutlich günstiger kommt man im Stadtzentrum und in vielen kleineren Nebenstraßen an gutes (oder doch akzeptables) Essen. Neben hübschen Lokalen warten hier die wohlbekannten Dönerbuden. Empfehlenswert ist das Körfez Restaurant: Während die Inneneinrichtung weniger überzeugt, ist die abwechslungsreiche Speisekarte einen genaueren Blick wert. Die Preise liegen zwischen "zivil" und günstig.

       

      Cesme bei Nacht

      Cesme bei Nacht. Foto: Oscar Kosy

      In der Stadtfestung kan man sein Essen inmitten einer geschichtsträchtigen Kulisse genießen. Auf einem Bollwerk befindet sich ein romantisches Restaurant, das neben guter türkischer Küche auch eine wunderbare Aussicht bietet.

      Auch wer leidenschaftlich gern tanzt, wird in Cesme auf seine Kosten kommen. Zahlreiche Beachclus bieten Tanzvergnügen bis in die Morgendämmerung. Zu den angesagtesten Lokalen zählen "Joy", "Fly Inn" und "Polo". Tänzer, die festen Boden unter ihren Füßen sandigem Untergrund vorziehen, sollten die Disco "Club Street" in der Innenstadt aufsuchen.

      Wer in den Sommermonaten in Cesme Urlaub macht, trifft zudem auf ein abwechslungsreiches Konzertprogramm. Viele Veranstaltungen finden im Amphitheater statt. Das Cesme-Songfestival (zahlreiche Sänger aus dem In- und Ausland) gelangte in jüngster Zeit zu überregionaler Bekanntheit.

      Sightseeing in Cesme

      Das imposanteste Bauwerk und so etwas wie das Wahrzeichen der Stadt ist die Hafenfestung. Errichtet wurde sie während der genuesischen Herrschaft (14. Jahrhundert). In der Zeit des Sultans Beyzani II kamen mehrere Türme und eine Moschee hinzu (16. Jahrhundert). Im Inneren der Festung wurde in der Neuzeit ein Museum eingerichtet, in dem archäologische Fundstücke aus Erythrai zu sehen sind. Sehenswert sind auch diverse Grabsteine. Lediglich von Außen betrachten kann man die osmanische Karawanserei (16. Jahrhundert). Ein Cafe bietet Erholung und ein schattiges Plätzchen nach der Besichtigung (wunderbarer Ausblick auf die Bucht)

       

      Auch heute noch trifft man in Cesme auf Spuren der hellenistischen Zeit. Bis 1923 war die Halbinsel griechisch besiedelt. Die orthodoxe Kirche wurde im 19. Jahrhundert erbaut. Ihr augenblicklicher Restaurierungszustand lässt allerdings zu wünschen übrig. Im Kircheninneren werden regelmäßig Ausstellungen, Events und ein Kunsthandwerksbasar veranstaltet.

       


       
      © 2011 Travelimpulse GmbH    Sitemap | Impressum | AGBs der Urlaub-im-web.de |  AGBs unserer Reiseveranstalter