Köln - Sehenswertes für junge Leute
geschrieben von Veto (28. Juni 2013)

koelnJunge Leute, Kinder, Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene für Sehenswürdigkeiten in Köln zu begeistern, ist einfach. Dies aus einem einfachen Grund: die Stadt am Rhein ist bereits in römischer Zeit gegründet worden und kann somit stolz auf eine rund 2.000 Jahre alte Geschichte zurückblicken. So ist es nur natürlich, dass sich in Köln Highlights aus vielen Epochen finden lassen, nicht nur aus der Antike, sondern beispielsweise auch aus dem Mittelalter oder der Renaissance.

Die Stadt am Rhein steckt voller Geheimnisse, die den Entdeckerdrang wecken

Wer das erste Mal in Köln ist, mit dem Zug anreisen möchte und ein begrenztes Budget zur Verfügung hat, für den ist das Hostel am Kölner Dom ein gutes Quartier, ein zentraler Ausgangspunkt um die antiken Sehenswürdigkeiten der Stadt kennenzulernen. Von hier sind es nur wenige Schritte zum römisch-germanischen Museum, aber auch die Kölner Altstadt oder die angesagten Kneipen rund um den Neumarkt sind fußläufig zu erreichen.
Zurück zu den Sehenswürdigkeiten: Ein sehr interessantes Zeitzeugnis ist der Römerturm an der St.-Apern-Straße, Ecke Zeughausstraße. Er ist der einzige Turm der römischen Stadtbefestigung, der noch so gut wie vollständig erhalten ist. Besonders eindrucksvoll ist das Mauerwerk, welches mit Ornamenten aus unterschiedlichen Natursteinen verziert ist. Auf der Aachener Straße in Köln-Weiden befindet sich eine Grabkammer aus dem 2. Jahrhundert, die sogar drei Büsten aus Marmor und weitere Relikte aus der Vergangenheit enthält. Es handelt sich hierbei höchstwahrscheinlich um eine römische Familiengrabstätte. Auf dem römisch-fränkischen Friedhof steht die Kirche St. Severin, unter der sich sowohl römische als auch frühmittelalterliche Grabanlagen und ein Memorialbau des 4. Jahrhunderts befinden.

Nächtliche Stadttour durch Kölns Altstadt

Rund um den Dom gibt es viel zu entdecken. Für Kinder und Jugendliche ist eine geführte Nachtwanderung durch die Straßen der dunklen Altstadt eine gute Gelegenheit, die schönsten Sehenswürdigkeiten Kölns - zu denen natürlich der Kölner Dom zählt - einmal anders zu erleben. Während einer nächtlichen Stadttour durch die historische Altstadt kommen die jungen Leute vielen Geheimnissen auf die Spur. Der Heinzelmännchenbrunnen, ebenfalls sehr sehenswert, ist Ausgangspunkt für spektakuläre Nachtwächtertouren durch die Domstadt, die auch bei Nacht ihre Reize hat. Unheimliche Orte werden dann aufgesucht, an denen es sogar spuken soll.

Weitere Infos unter www.koeln-magazin.info


Kommentare geschlossen.